Fotoscredit: Oliver Topf

Zurbrügg und der Sprechgesang

 

 

 

 

 

Die Jodlerin des 21. Jahrhunderts
Christina Zurbrügg & Band

Die einzigartige Kombination aus Gesang, Rap, Pop und modernem Jodeln schlägt Brücken zwischen erdigen Traditionals und urbanen Klangwelten und trifft damit den Zeitgeist auf den Punkt.

 

Dabei ist Christina Zurbrügg eigentlich Pionierin der ersten Stunde in der "Neuen Volksmusik".

 

Die Songwriterin singt auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und in exotischem Schwyzerdütsch. Songs über und aus dem Alltag – mit Humor, Tiefgang, Poesie und Leidenschaft fürs Leben. Gemeinsam mit ihrer Band schafft Christina Zurbrügg einen neuen Heimatsound, der mitten ins Herz trifft und greift dabei selbst virtuos in die Tasten ihres Akkordeons.

 

Christina Zurbrügg, aufgewachsen im Berner Oberland, kommt nach längerem Südamerikaaufenthalt nach Wien und studiert Schauspiel und klassischen Gesang. Sie macht sich einen Namen mit ihren Musiktheaterproduktionen über den spanischen Dichter F. G. Lorca, beschäftigt sich mit Volksmusik und findet dabei ihre eigenen Wurzeln wieder.

 

Auf dreizehn Musikalben kann Zurbrügg bisher zurückblicken. Der Film "Bleiben oder Gehen" von zurbrügg & hudecek wird mit dem "Goldenen Drachen" ausgezeichnet, ihr Songalbum „jetzt“ als erstklassiges, popmusikalisches Werk zwischen Tradition und Moderne rezensiert und der Film „Halbzeit“ für die „Goldene Rose“ 2009 nominiert. Zuletzt erschien die CD „doodle it – yodels from vienna“.

Christina Zurbrügg – Gesang, Akkordeon

Michael Hudecek – Sopran Saxophon, Gitarre, Gesang

Wolfgang Tockner – Keyboards, Piano

Klaus Fürstner – Schlagzeug

Reinhard Ziegerhofer – Bass, Gesang

 

 

Live im Porg & Bess, 2016